Erde und Leben: Die Geschichte einer innigen Wechselbeziehung Gebundenes Buch – 25. Juli 2017 Norbert Welsch Claus Chr. Liebmann Jürgen Schwab Springer

3 Kundenbewertungen
Verkauf
€27.99

+



Pressestimmen

“... Es dürfte für alle naturwissenschaftlich interessierten Leser spannend sein; am ehesten wohl für solche, die sich in Geologie und Biologie (wieder) umfassend fit machen wollen. Für welche Spezialisierung man sich während der Lektüre entscheidet, fällt angesichts der fesselnden Texte nicht leicht. In jedem Fall liefern die Autoren gute Quellen- und Literaturangaben zum vertieften Studium gleich mit.” (Tim Haarmann, in: Spektrum der Wissenschaft, Heft 1, 1. Januar 2018)

Buchrückseite

Forscher entschlüsseln die Geheimnisse der Geobiologie 
Im Mittelpunkt dieses Buches steht das Jahrmilliarden währende Wechselspiel zwischen der geologischen Entwicklung der Erde und der Evolution des Lebens. Den Autoren gelingt es, die Vielfalt der Beziehungen zwischen den irdischen Organismen und ihrem Planeten in einem faszinierenden Panorama darzustellen. Ihr breit angelegtes Buch zeichnet den Weg von der Bildung der Erde in der „habitablen“ Zone um die Sonne über die Entstehung erster reproduktionsfähiger Moleküle und der ersten Zellen bis zu den Wirbeltieren mit ihren komplexen Gehirnen und zur Evolution des Menschen nach, immer verbunden mit der Entwicklung unserer Kontinente, der Atmosphäre und der Ozeane. 
Der nur scheinbar geradlinige Weg ist in Wirklichkeit ein verschlungener Pfad, auf dem kosmisch-geologische Ereignisse wie Meteoriteneinschläge und gewaltige Lava-Eruptionen, aber auch das Leben selbst für dramatische Wendungen sorgten. Heute nun scheint der Mensch zu einem auch geologisch bestimmenden Faktor geworden zu sein, und folgerichtig haben Forscher ein neues Erdzeitalter ausgerufen, das Anthropozän. Diese jüngeren Entwicklungen bilden den Schlusspunkt des Buches: Den dramatischen Folgen des menschlichen Tuns wie Klimawandel und Ausbeutung von Ressourcen stellen die Autoren die Chancen gegenüber, die sich dem Menschen dank seines hochentwickelten Gehirns bieten.
Die Autoren 
Norbert Welsch (gestorben 2016) studierte Biologie und Chemie in Tübingen. Er leitete seit 1983 die Firma Welsch & Partner – scientific multimedia, die sich mit der Herstellung interaktiver Bildungsmedien und naturwissenschaftlicher Simulationen befasst. Gemeinsam mit Claus Chr. Liebmann publizierte er 2004 das Buch Farben, das bereits in der dritten Auflage erscheint; 2012 folgte mit Jürgen Schwab als drittem Autor das Buch Materie. Seit 2004 leitete Welsch außerdem die Software-R&D-Abteilung eines medizintechnischen Unternehmens. 
Jürgen Schwab studierte Elektrotechnik an der Universität Stuttgart und der Oregon State University, USA. Seit 1986 befasst er sich als Software-Architekt mit der Planung und Modellierung kommerzieller Softwaresysteme. Darüber hinaus gilt seine Leidenschaft der Physik, den historischen und erkenntnistheoretischen Grundlagen der Naturwissenschaften, Computersimulationen, maschinellem Lernen und dem Verhältnis zwischen Geist und Materie. 
Claus Chr. Liebmann studierte Geologie und Geographie in Berlin und Tübingen und ist seit vielen Jahren für die Firma Welsch & Partner tätig, wo sein Schwerpunkt auf Literaturrecherchen für Bildungsmedien und Autorentätigkeit liegt. 

Kundenbewertungen(3)

Bewertung schreiben
Peter Reschka
14. August 2018
Die willku00fcrliche Anordnung der Kapitel und die Unausgewogenheit der Themen wirken konzeptlos. Wie in der Schule, wo der Lehrer eine volkstu00fcmliche Einleitung versucht und dann einfach die Formeln an die Tafel schreibt. Die vielen Grafiken zeugen vom Fleiu00df der Verfasser, aber auch sie helfen oft nicht weiter.
H\u00f6germann
10. M\u00e4rz 2018
Dieser ganzheitliche Beitrag als Kombination aus erdgeschichtlicher, chemischer, biologischer und einer ansatzweise prognostizierbaren Evolution des Lebens schlechthin ist mehr als nur eine Zusammenschau evolutionsbiologischer Erkenntnisse. Hier wird der biogeologische Kontext detailliert eingearbeitet. So werden wesentliche Interaktionen zwischen sich gegenseitig bedingenden Entwicklungsprozessen auf mehreren Ebenen deutlich. Eine entscheidende Rolle spielt dabei auch die vom Menschen (un-)gewollt ausgeu00fcbten Einflu00fcsse auf die vergangene und ku00fcnftige Entwicklung von Natur und Umwelt. Neben einer sorgfu00e4ltigen Beweisfu00fchrung stehen auflockernde Zitate von bekannten Persu00f6nlichkeiten sowie eine sehr hilfreiche Randleiste mit der Erklu00e4rung zu im Text verwendeten Fachbegriffen.
Das sehr lesefreundlich, spannend und in Einzelaspekten angenehm populu00e4rwissenschaftliche Werk, u00e4hnlich einer Detektivarbeit mit Indiziensuche und -auswertung, die in logischen Schlussfolgerungen mu00fcnden, ist eine innovative, moderne Geschichte des Lebens aus vielerlei Blickwinkeln.
Christiane Hu00f6germann
Amazon-Kunde
15. Dezember 2017
Ein so umfangreiches Kompendium der Erdgeschichte, das alle erdenklichen Aspekte umfassend und fu00fcr jedermann verstu00e4ndlich erklu00e4rt ist ein wahres Geschenk! Es wird nichts ausgelassen, vom Ursprung des Universums und des Sonnensystems bis zum Jahr 2017 und sogar einem Ausblick in die Zukunft der Erde und der Evolution. Ein atemberaubendes Werk! Wer einen u00dcberblick u00fcber den aktuellsten Stand der Forschung auf allen Gebieten, die unseren Heimatplaneten betreffen, haben will, ist mit diesem Buch bestens bedient.